Augenuntersuchung

Augenuntersuchung

Schritte einer ordentlichen Augenuntersuchung

Um eine ausführliche Augenuntersuchung in der Ordination durchführen zu können, muss man folgende Punkte präzise und genau durchführen:

  • Eine ausführliche Erhebung der Krankengeschichte: Bitte nehmen Sie hierfür aktuelle medizinische Befunde, Ihre Brillen bzw. Kontaktlinsen, sowie Ihre Medikamentenliste mit.
  • Untersuchung der Brillenstärke und der Sehleistung
  • Augendruckmessung
  • Spaltlampenuntersuchung der Lider und Tränenwege, des vorderen Augenabschnittes, der Hornhaut, Regenbogenhaut und Linse
  • Zu einer ausführlichen Diagnostik zählt auch die Netzhautuntersuchung. Dabei wird der hintere Abschnitt des Auges, also der Glaskörper, die Netzhaut und der Sehnervenkopf mit speziellen Untersuchungsgeräten untersucht.
Info

Für diese Untersuchung ist das Weittropfen der Pupillen erforderlich. Nur durch weite Pupillen kann der Augenarzt die gesamte Netzhaut einsehen und mögliche Schwachstellen oder Erkrankungen erkennen. Bitte beachten Sie, dass Sie nach Weittropfen der Pupillen ein Fahrzeug für bis zu vier Stunden nicht in Betrieb nehmen dürfen. Jedoch: Nur eine genaue Untersuchung kann Erkrankungen frühzeitig aufdecken und somit  das Augenlicht langfristig erhalten.